Was ist Marma-Massage?

 

 Marma-Massage ist eine wissenschaftliche Weiterentwicklung des traditionellen Abhyanga, der Ölmassage in der indischen Ayurveda-Medizin.   

  

Marmas sind spezielle Gelenk-, Muskel-, Sehnen-, Knochen- und Blutgefäßbereiche. Sie werden auch Vitalpunkte genannt und bilden für den Menschen ein Frühwarnsystem.

 

Mit Marma-Massage behandeln wir den gestressten Menschen nicht, sondern setzen mit unterschiedlichen Massageabläufen, belebende oder beruhigende Impulse so, dass die inneren Rhythmen des menschlichen Organismus, wie Kreislauf, Atmung, Verdauung, Wach-Schlaf-Rhythmus (um nur einige zu nennen) sich besser synchronisieren.

  

Wir verwenden Marma-Massagen als Impulse zur Selbstorganisation ausschließlich im Bereich der Gesundheitsprophylaxe und in der Rekonvaleszens.

 

 

Gut geeignet bei:

  • chronischen Gelenkschmerzen
  • Nacken-Rückenverspannungen sowie allgemein Schmerzen
  • Verdauungsproblemen
  • Schlafstörungen
  • Müdigkeit und ausgebrannt sein
  • Blockaden des Lymphsystems
  • Kopfschmerzen
  • Atembeschwerden
  • zu hohen Blutdruck